Hauptmenü
  Startseite
  Branchenliste
  Suche
  Adressenliste
  Adresse eintragen
  Termine
  Termine eintragen
  Log-In


  Service
  Forum
  Gewinnspiel
  Lexikon
  Grußkarten
  Horoskop
  Orakel
  Mondphasen
  Gedankenlesen


  Seitenmenü
  Verlinken Sie uns
  Linkpartner
  Suche
  AGBs
  Impressum


  Kartenlegen
Kartenlegen und Hellsehen der Spitzenklasse.
...mehr Infos


Statistik
Besucher: 001382
Branchen: 90
Adressen: 700
Wartend: 273
Lexikoneinträge: 123


Social Bookmarks
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

 
Deprecated: Function split() is deprecated in /www/htdocs/w006f6f5/htlm/esoterik/seiten-lexikon/lexikonbegriffanzeigen.php on line 6

Astralreisen

zurück

Bedeutung:

Als Astralreisen bezeichnet man im allgemeinen Bewusstseinszustände, die auch als außerkörperliche Erfahrungen angesehen werden können.

Ablauf:

Durch psychotrope* Drogen oder durch Trancezustände kann erreicht werden, dass eine Person im Traum oder Wachzustand diese Form der Erfahrung erleben kann. Allerdings ist nicht gewährleistet , dass Erinnerungen an das Erlebte danach noch vorhanden sind.
Auch Nahtoderfahrungen sollen im direkten Zusammenhang mit diesen Astralreisen stehen. So wird bei einem Sterbeprozess der menschliche Körper durch körpereigene Stoffe wie dem Adrenalin** so überflutet, dass das Bewusstsein „abstrakte Formen“ annimmt. Diese kann der Mensch meist nicht mehr begreifen oder beschreiben – vorausgesetzt natürlich, er überlebt diese Nahtoderfahrung.
Mit schweren Vergiftungen durch Drogen zur Bewusstseinserweiterung und fast komatösen Zuständen kann ein ähnlicher Zustand erreicht werden. Um die  erlebten Phänomene zu beschreiben ist der Interpretation naturgemäß keine Grenze zu setzen. So meinen etliche Personen andere Planeten besucht zu haben, oder göttliche Erfahrungen gemacht zu haben. Die moderne Esoterik versucht genau diese Bewusstseinszustände einer eigener Welt zuzuschreiben, der Astralwelt oder Astralebene. Die Astralreisen sind demnach die Erfahrungen in dieser "Welt".

* psychotrope Substanzen : Jeder von außen zugeführte Stoff, der Veränderungen der Psyche und des Bewusstseins eines Menschen zur Folge hat, wird als psychoaktiv bezeichnet. Eine solche Änderung kann sowohl subtil sein, z. B. eine leichte Anregung, Entspannung oder Stimmungsänderung, aber auch sehr tiefreichend mit verändertem Bewusstseinszustand, oder wie bei einem Trip auf einem starken Halluzinogen, bei dem Denken und Wahrnehmung komplett verändert sind. Der Begriff psychoaktiv ist nicht mit psychedelisch zu verwechseln.

Beispiele möglicher psychoaktiver Beeinflussungen:
  • Kaffee wirkt anregend.
  • Zigaretten können anregend und beruhigend wirken.
  • Hopfen beruhigt und fördert die Konzentration.
  • Alkohol enthemmt und führt zu Selbstüberschätzung, wirkt anregend und in größeren Mengen dämpfend.
  • Kakao wirkt ebenfalls leicht anregend.
Capsaicin wirkt stark reizend (Schärfe der Chili) und stimuliert das limbische System (Schmerzlinderung).
( ** Adrenalin (von lat. ad „zu“ und ren „Niere“; auch Epinephrin (INN) genannt) ist ein im Nebennierenmark gebildetes und in Stresssituationen ins Blut ausgeschüttetes Hormon)



zur Branchenlistezu den Suchbegriffenzum Esoterik-Forum

Relevante Anbieter:


Deprecated: Function split() is deprecated in /www/htdocs/w006f6f5/htlm/esoterik/seiten-lexikon/lexikonbegriffanzeigen.php on line 83

Relevante Suchbegriffe zum Thema Astralreisen:

  
   Aktuelle Termine